»Innovativ? Wir katalysieren Trends zeitnah!« »How can we be of service?« »GEMA; no more.« »Designer.« »Dada-Ad!« »Dinosigner.« »Viral ist, wenn man trotzdem linkt.« »Wissen Sie wie man wirbt?« »Jetzt gibt’s was auf die Ohren!« »Innovative? Yes, we catalyse trends!« Audiovisuelle Komposition

Guitar Rig

 

Guitar Rig

Endlich wieder Gitarrespielen. Native Instruments haben mit Absynth ja seit langem eine Perle im Programm. Mit digitalen Simulationen von Gitarrenverstärkern hab ich mich ja lange schwer getan. Aber nun muss ich sagen das Guitar Rig doch den Konkurenten Amplitube überholt hat. Das mag nicht für jeden Sound gelten, auf jeden Fall für die Menge zuordbarer Störgeräusche.

Fragwürdig finde ich allerdings folgende Handbuchbemerkung:

»2.6 Werden Sie kreativ!
Wenn GUITAR RIG 3 erst einmal läuft und mit der Audio-Hardware kommuniziert,
kann der Spaß beginnen.«

Ob man so seine fröhlichen Käufer ansprechen sollte? Ich weiß es nicht. Der Absatz davor ist »Vorsicht!« betitelt.

Aber, Gitarristen die Handbücher lesen sind vermutlich eh die Ausnahme?

close-client-box

Musikkeller

Musikkeller

Die Seite www.musikkeller.com wurde von uns technisch überarbeitet.

Neben geringen Einsatzes von jQuery wurde hier ein sehr schönes Excel2MySQL-Interface programmiert.

Bei Schnepels in Dorsten gibt es oben drein ein paar echt schicke Gitarren. Manchmal sogar welche von Walter Kraushaar, dem hier noch mal explizit gedankt wird für den Kontakt!

Musikkeller

Zur Artikel-Einzelansicht
  • 20.12.2008
close-client-box

Kraushaar Roxx

 

Kraushaar Roxx

Der gute Walter hat eine neue Webseite online:

www.der-gitarrenbauer.de

Eine von Aachens Perlen der guten Laune hat hier in seinem Forum auch sehr tolles Material zusammengetragen, das jedem Toningenieur die Freudentränen in die Augen treibt.

Beweise:

»Auch ist das Verballern von Material ein Qualitätskriterium. Einteiler sind immer besser – egal wofür. Am besten, man macht eine Gitarre aus einem Stamm und wirft den Rest weg.«

»Die Kennerschaft unter Gitarrenliebhabern scheint mit einer ganz besonderen Feinsinnigkeit einher zu gehen. Wer nicht nur Sackhaare rauschen hören kann, sondern anhand ihres spezifischen Raschelns erkennt, ob sie brünett oder blond sind, jaaa – der ist ein wahrer Gitarrenkenner!«

close-client-box