»How can we be of service?« »Jetzt gibt’s was auf die Ohren!« »Wissen Sie wie man wirbt?« »GEMA; no more.« »Innovativ? Wir katalysieren Trends zeitnah!« »Sudo instead of please.« »GEMA; no more.« »Lmgtfy!« »Dinosigner.« »Dada-Ad!« Audiovisuelle Komposition

Lard

Lard

Ich bin heute auf eine ältere Amazon-Rezension angesprochen worden:

Schweineschmalz und pfurzende Pferde fürs Volk, 4. März 2005
Rezensentin/Rezensent:
florian_schommertz
Die 5 Sterne gelten dem Titelsong.
Es ist ein einfaches Punklied. Keine komplizierte Strukturen nur ein sich stetig aufgipfelnder Coitus des immer gleichen Riffs.
Es beginnt mit einem sehr Drums-Tomlastigen »Intro«. Darauf folgt das Teileschema ABABBBB und das war’s. Aber das mit einer punktypischen Penetranz und dem größtmöglichen Druck den ein 3 Chord Riff hergeben kann.
Für mich ist dieses Lied der Beginn des New Metal. Bässe spielen angezerrte Riffs.
und angenehme Joggingunterhaltung.
et voila.
Achso .. Dead Kennedys und Ministry – da kommen sie her da gingen sie hin .. die Lards.