»Dada-Ad!« »GEMA; no more.« »GEMA; no more.« »Jetzt gibt’s was auf die Ohren!« »Lmgtfy!« »Innovative? Yes, we catalyse trends!« »Designer.« »How can we be of service?« »Dinosigner.« »Viral ist, wenn man trotzdem linkt.« Audiovisuelle Komposition

Typisierung

Typisierung

Was immer schnell aussieht wie Spam heutzutage; ist manchmal eine Möglichkeit Leben zu retten.

Die für viele sicher wichtigste Information des folgenden Schreibens vorne weg:

  • Spendern wird kein Rückenmark mehr entnommen!
  • An diesem Termin fallen keine Kosten an
  • ermin kommender Samstag, 14. Juni
  • In Köln-Holweide

Vielmehr findet eine Art »Blutspende« statt. Im Extremfall wird in einer kleinen OP etwas Knochenmark aus dem Beckenknochen entnommen – That’s it.

Es geht um:

Stammzellen für Andre

Hier nun die entsprechende Mail eines Freundes von mir: (Es gibt Randinfos – lesenswert)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

der Vetter von Stephan Krüger, André aus Köln-Holweide, 23 Jahre jung, Jurastudent in Köln, ist vor kurzem sehr plötzlich an Leukämie erkrankt. In der Familie gibt es leider keinen passenden Stammzellenspender, der ihm helfen kann.

Ohne eine solche Spende wird er jedoch nicht überleben, das wissen wir bereits.

Wir haben daher zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS, www.DKMS.de ) eine Großaktion begonnen.

Am Samstag, 14. Juni wird es in Holweide für jedermann möglich sein, sich kostenfrei typisieren zu lassen (Gesamtschule Holweide, Burgwiesenstr. 125, 10 bis 16 Uhr).

Leider benötigen wir dazu besonders zwei Dinge:

  1. Menschen zwischen 17 und 55, ohne chronische / genetische Krankheiten, die sich
    durch eine kleine Blutprobe (6 ml) typisieren lassen
  2. Spenden an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei, um z.B. Schülern und Studenten
    die Kosten der Typisierung abzunehmen.

Eine Typisierung kostet normalerweise 50 Euro. Am 14. Juni ist sie kostenfrei, für jeden der helfen möchte, da die betroffenen Familien dafür mehrere tausend Euro an Spenden einsammeln. Jeder weitere Euro bedeutet, daß für weitere hilfswillige Menschen die Kosten getragen werden können.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir bitten Sie, die betroffenen Familien zu unterstützen. Spenden Sie an:

  • DKMS – Konto 120 100 – Kreissparkasse Köln – BLZ 370 502 99 – Spende für André aus Köln. (Spendenquittung wird ausgestellt, bitte Adresse bei Überweisungszweck eintragen)
  • oder kommen Sie mit Ihrer Familie, Freunden, Nachbarn, am 14. Juni nach Holweide.

Wer am 14. Juni nicht nach Holweide kommen kann, kann sich auch in der Uniklinik, in allen Krankenhäusern, beim normalen Blutspenden und beim Hausarzt nach Rücksprache typisieren lassen (ohne Praxisgebühr!). Auch im Ausland bestehen weitreichende Möglichkeiten, sich typisieren zu lassen. Die Spenderdatenbanken sind weltweit vernetzt. Jürgen Hollstein ist bereits seit einigen Jahren typisiert und versichert Ihnen, daß die DKMS sehr zuverlässig arbeitet.

Wir hoffen, für André einen passenden Spender zu finden, auch wenn die Chancen klein sind. Alle Typisierten stehen jedoch auch allen anderen Leukämiepatienten in der Welt ebenfalls als möglicher Lebensretter zur Verfügung, vielleicht erst nach einigen Jahren. Daher ist es in keinem Falle überflüssig, sich typisieren zu lassen.

Sollte eine Person von den Gewebemerkmalen her als Spender in Frage kommen, so reicht es in 80% der Fälle aus, eine Art Blutspende abzugeben. Daraus werden die Stammzellen gewonnen, die dem Patienten das Leben retten können. Nur noch in 20 % der Fälle muß in einer kleinen Operation Knochenmark aus dem Beckenknochen entnommen werden.

  • ES WIRD KEIN RÜCKENMARK MEHR ENTNOMMEN!

Seien Sie versichert, daß es sehr ernst steht. Um den Vetter von Herrn Krüger bei seinem Kampf in allen erdenklichen Weisen zu unterstützen, wenden wir uns an Sie in der Hoffnung, daß Sie uns zustimmen: Ein Dreiundzwanzigjähriger hat noch eine Chance auf sein Leben verdient.

Bitte rufen Sie also alle dazu auf, sodaß möglichst viele Menschen am 14. Juni nach Holweide kommen. Fragen Sie in Ihren Firmen und Arbeitsstellen, Schulen und Vereinen nach. Gerne senden wir auch einen Arzt der DKMS ZU IHNEN, damit eine Betriebs- oder Gruppentypisierung vor Ort durchgeführt wird.

www.stammzellen-fuer-andre.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ein E-Informationsblatt ist beigefügt. Das Flugblatt liegt auch auf türkisch und polnisch vor.

Wir verbleiben mit Hoffnung auf Ihre Mithilfe mit freundlichen Grüßen und Dank,

Jürgen Hollstein MdL Stephan Krüger
Vorsitzender der CDU Köln